Ablagerungen und Kalkablagerungen in Boilern und Warmwasserleitungen können die Lebensdauer von Rohren verkürzen und gleichzeitig die Effizienz Ihrer Heizsysteme beeinträchtigen. Wenn Sie dies vermeiden und keine höheren Energiekosten in Kauf nehmen möchten, zeigen wir Ihnen, wie es geht.

Kalk und Ablagerungen können sich in den Rohren des Boilers oder des gesamten Badezimmers als weiße Schicht bilden, die sich im Laufe der Jahre immer weiter verdichtet. In Frage kommt  eine starke Präsenz von Calciumcarbonat und Magnesium.  Hier erfahren Sie, wie Sie diese Unannehmlichkeiten durch Tipps und Ratschläge überwinden können.

Warmwasserleitungen

Verkalkte Wasserleitungen: Schädliche Wirkung

Wenn Warmwasser eine Notwendigkeit ist, bedeutet der Missbrauch auch, sich mit der Bildung von Kalk und Kalk zu befassen und dazu beizutragen, den Stromverbrauch Ihrer Geräte zu erhöhen. Und wenn die Warmwasserleitungen verstopfen, liegt das daran, dass sie besonders kalkempfindlich sind. Dann treten Unannehmlichkeiten auf, die zu Temperaturschwankungen,  Rohrbruch oder Druckverlust führen können.

Wasserrohre

Wie entfernt man Kesselstein und Kalk aus dem Boiler oder den Warmwasserleitungen?

Füllen Sie für jedes zu reinigende Rohr mehrere Töpfe mit heißem Wasser, drehen Sie dann das Wasser ab und schalten Sie den Warmwasserbereiter aus. Öffnen Sie die Hähne, um die Leitungen zu entleeren, und lassen Sie das restliche Wasser ablaufen, bevor Sie sie schließen.

Mischen Sie parallel dazu in einer Schüssel zwei Tassen weißen Essig in 2 Liter Wasser und gießen Sie die Lösung dann in die Rohre. Lassen Sie es einige Stunden einwirken und gießen Sie dann kochendes Wasser in den Abfluss. Öffnen Sie danach die Leitungen sowie den Wasserkocher und die Wasserhähne wieder  , damit die mit Essig und kochendem Wasser abgebauten Kalkablagerungen  herausgespült werden können .

Sind die Rohre alles andere als sicher vor Kalk, bleibt auch das Innere Ihres Badezimmers noch lange nicht verschont. Hier ist ein sehr effektiver Trick  , um sie verschwinden zu lassen und den Raum zum Strahlen zu bringen.

Rohrbeseitigung

Wie bereiten Sie Ihren eigenen Wasserpfeifenreiniger vor?

Produkte zum Verstopfen von Industrierohren bleiben giftig und sogar teuer. Wenn Sie Schäden an Ihren Rohren langfristig vermeiden möchten, bereiten Sie am besten wieder einmal einen eigenen Entblocker zu. Und dafür dürfen wichtige Reinigungsmittel wie  Zitronensaft, Backpulver und andere umweltfreundliche Produkte nicht fehlen.

Mischen Sie Backpulver, Zitronensaft und grobes Salz und passen Sie die Dosierung entsprechend der angesammelten Menge an Zahnstein an. Gießen Sie die Mischung in die Rohre und lassen Sie sie 30 Minuten oder sogar 1 Stunde einwirken. Gießen Sie schließlich kochendes Wasser ein, um die Kalkrückstände  aufzulösen, die an den Wänden der Rohre haften.

Wie pflege ich Wasserleitungen?

Egal, ob es sich um Ihre Wasserleitungen, ein Waschbecken oder einen Duschablauf handelt, es gibt noch ein weiteres Muss, um sie zu reinigen:  Kafeesatz .  Wie bei Backpulver und Essig  gießen Sie den Kaffeesatz direkt in das von Kalkablagerungen betroffene Rohr  , um verkrustete Verunreinigungen zu entfernen.

Wie kann man verkalkten Warmwasserleitungen vorbeugen?

Wenn Sie Ihre Warmwasserleitungen entkalkt haben, beschränken Sie sich besser nicht auf diese Arbeit, denn wenn Sie sie endgültig beenden wollen, ist es besser, Maßnahmen zu ergreifen. Sie können zum Beispiel den  Kauf eines Wasserenthärters  in Betracht ziehen, um das Wiederauftreten von Kalk zu verhindern und gleichzeitig die Kalziumionen zu entfernen, die der Ursprung seiner Bildung sind. Zusätzlich erhalten Sie einen magnetischen Anti-Kalk-Stein, der Ihre Rohre vor möglichen Kalk- und Kalkablagerungen schützt.

Darüber hinaus gibt es eine Fülle von Techniken , um die Abflüsse Ihres Hauses in weniger als 5 Minuten zu befreien.