Das Hinzufügen von Zucker zu Ihrem Shampoo ist zweifellos eine der besten Gewohnheiten vor dem Waschen Ihrer Haare. Und aus gutem Grund können Sie mit diesem Produkt, das ein- oder zweimal pro Woche aufgetragen wird, ein erstaunliches Ergebnis auf Ihrer Haarfaser sehen!

Sobald Ihr Haar nass ist, reiben Sie Ihr Lieblingsshampoo mit Zuckerzusatz ein. Dieser Tipp erleichtert Ihr Styling und ist eine beeindruckende D-System-Haarpflege. Die Anwendung während Ihrer Wäschen wird den Unterschied ausmachen.

Warum müssen Sie Ihrem Shampoo Zucker hinzufügen, um Ihre Haare zu waschen?

Wenn das Hinzufügen von Zucker zu Ihrem Shampoo empfohlen wird, liegt dies daran, dass es für alle Haartypen geeignet ist. Dieses Lebensmittel ist in Ihrer Haarpflege zu bevorzugen, da es Ihnen hilft, Trockenheit, Schuppen und Juckreiz aktiv zu bekämpfen. Es eignet sich für Kopfhaut, die durch wiederholtes Styling gereizt ist,  oder für Kosmetika, die oft mit Silikon gefüllt sind, die das Material beschweren können. Zu wissen, wie man diesen Trick anwendet, verschafft Ihnen einen großen Vorteil.

Anti-Schuppen-Wirkstoff

Was passiert, wenn du Zucker in dein Shampoo gibst, um deine Haare zu waschen?

Wenn dieser Trick zu den effektivsten Haarpflegeprodukten gehört, dann deshalb, weil es sich um ein effektives Kopfhautpeeling handelt, das die Durchblutung anregt. Francesca Fusco, Dermatologin, erklärt, dass das  Mischen eines Esslöffels Zucker mit einem Esslöffel Shampoo  hilft, die Kopfhaut zu peelen, ohne sie zu reizen. Der Spezialist empfiehlt, es beim Auftragen des Produkts sanft mit den Fingerspitzen zu massieren. Es ist auch vorzuziehen, ein geeignetes Shampoo entsprechend der Beschaffenheit Ihres Haares zu wählen, ob es normal, fettig oder trocken ist. Die Wahl eines natürlichen Shampoos ist vorzuziehen, da es keine Parabene oder Sulfate enthält, die das Haar schädigen.  Es ist auch möglich, Ihr Waschmittel zu Hause vorzubereiten.

glänzendes Haar1

Wie oft sollten Sie dieses Zuckershampoo zum Haarewaschen verwenden?

Zu Ihrem Bio-Shampoo hinzugefügt, kann Zucker als natürliches Peeling wirken, das Ihre Durchblutung erhöht und gleichzeitig Schuppen bekämpft  . Dieses System D Peeling sollte jedoch nicht täglich verwendet werden, da es Ihre Kopfhaut schädigen kann. Der Dermatologe empfiehlt die Anwendung ein- bis zweimal pro Woche. Der Experte empfiehlt Personen mit trockenem und geschädigtem Haar  , keine scharfen Behandlungen, Farbstoffe oder Glättungsprodukte zu verwenden . Im Allgemeinen ist es notwendig, ein Ölbad mit beispielsweise Arganöl, eine Spülung oder eine nährende Haarpflege zu bevorzugen, Shampoos mit Abstand zu halten und den Haartrockner zu vermeiden, der trockenes und strapaziertes Haar weiter angreift.

Bei anhaltenden Hauterkrankungen wird empfohlen, einen Facharzt aufzusuchen.

schönes Haar 1

Was soll ich tun, wenn noch Schuppen in meinen Haaren sind?

Sollten trotz der Anwendung eines Anti-Schuppen-Shampoos diese Abschuppungen noch vorhanden sein, ist dies wahrscheinlich das Symptom einer Hauterkrankung, die Sie mit diesem Tipp behandeln können. Dies erklärt Dr. Julie Russak, eine amerikanische Dermatologin. „Es gibt viele Gründe, warum Ihre Kopfhaut schuppig oder trocken sein kann, einschließlich Empfindlichkeit gegenüber Haarprodukten, Ölansammlungen, Ekzemen oder Psoriasis“, erklärt der Spezialist. Der Arzt erklärt, dass die Anwendung einer Haarwaschkur hilfreich ist, weil  sie die oberste Schicht der Kopfhaut abblättert . Ergebnis: Letzteres atmet besser, ohne gereizt zu werden. Für den Fachmann wirkt dieser Trick durch Reibungswirkung auf der Kopfhaut. Es gibt auch ein Präparat zum Auftragen auf die Kopfhaut gegen Haarausfall. 

1 Rückansicht einer jungen Frau, die sich die Haare wäscht

Sie werden es verstanden haben: Die Zugabe von Zucker zu Ihrem milden Shampoo ist eine Möglichkeit, Unreinheiten von der Kopfhaut zu entfernen. Dieser System D Cleanser bekämpft auch überschüssigen Talg.