Einen Pool das ganze Jahr über sauber zu halten, ist keine leichte Aufgabe. Zwischen Kalkablagerungen, trübem Wasser und Algenbewuchs kann die Wartung aus organisatorischer und finanzieller Sicht schnell zu einem echten Kopfzerbrechen werden. Was ist mit teuren Poolchemikalien und den Folgen, die sie für Badegäste haben können? Aber der Sommer ist da! Es ist Badesaison und Sie müssen die richtige Alternative finden, um den Pool so sauber wie möglich zu halten. Glücklicherweise kann Ihnen ein einfaches weißes Mineralpulver, das Sie wahrscheinlich in Ihren Küchenschränken haben, helfen, all diesen Ärger zu beenden: Es ist Backpulver. Wie verwendet man es, um ein Schwimmbad zu pflegen? Das finden wir in diesem Artikel heraus.

Was sind die Auswirkungen von Backpulver in einem Schwimmbad?

Backpulver hat mehrere Verwendungszwecke, weit über die Küche hinaus. Im Schwimmbad wirkt es auf zwei verschiedene, aber voneinander abhängige Maßstäbe für das Gleichgewicht des Wassers: den pH-Wert und die Alkalität. Wenn Sie sich schon immer für das Thema interessiert haben, wissen Sie wahrscheinlich, dass der pH-Wert (Wasserstoffpotential) eines Schwimmbades idealerweise zwischen 7,2 und 7,8 liegen sollte, was leicht alkalischem oder leicht saurem Wasser entspricht. Um das besser zu verstehen, ist es wichtig zu wissen, dass der  pH-Wert auf einer Skala von 0 (sehr sauer oder basisch) bis 14 (sehr alkalisch) variiert, wobei 7 der neutrale Wert ist.Die Alkalität hingegen trägt dazu bei, den pH-Wert des Pools zu stabilisieren und ein Gleichgewicht zwischen Basen und Säuren aufrechtzuerhalten. Der ideale Wert liegt  zwischen 80 und 120 ppm (parts per million).

Diese beiden Parameter schwanken häufig, z. B. wenn der pH-Wert sehr tief sinkt und das Wasser sauer wird. Dies hat unerwünschte Auswirkungen, sowohl für  Schwimmer als auch für die Schwimmbadausrüstung. Um dieses Problem zu überwinden und den Pool gesund zu halten, sollten der pH-Wert und die Alkalität des Poolwassers regelmäßig gemessen und bei Bedarf angepasst werden. Und hier kommt Backpulver oder Natriumbicarbonat ins Spiel. Dank seiner natürlichen alkalischen Eigenschaften und eines pH-Werts von 8,3 kann es gleichzeitig den pH-Wert und die Alkalität des Poolwassers erhöhen. Diese chemische Reaktion ermöglicht es:

Aufbereitung von Poolwasser
  1. Verbessern Sie die Klarheit und Weichheit des Poolwassers

Es wird dringend davon abgeraten, in einen Pool mit trübem Wasser zu springen. Abgesehen von seinem unansehnlichen Aussehen kann ein solches Wasser echte Gefahren für Schwimmer darstellen, die sich hineinwagen. Dies reicht von mangelnder Sicht bis hin zum Vorhandensein von Bakterien im Pool, wenn der trübe Zustand des Wassers auf ein Chlordefizit  zurückzuführen ist. Auch andere Faktoren können zur Trübung des Wassers beitragen, wie z. B. schlechte Filtration, chemische Ungleichgewichte, übermäßige Wasserhärte oder externe Umweltfaktoren. In den allermeisten Fällen ist trübes Wasser jedoch das Ergebnis eines Ungleichgewichts des pH-Werts und der Alkalität des Wassers. Und in einer solchen Situation kann Backpulver es Ihnen ermöglichen, die Waage wieder ins Gleichgewicht zu bringen und das Wasser in Ihrem Pool zu verdünnen. Alles, was Sie tun müssen, ist, den pH-Wert und die Alkalinität des Wassers zu testen. Wenn die Messungen außerhalb der empfohlenen Bereiche liegen , füge Backpulver hinzu. Wie bereits erwähnt, sollte das ideale Wasserstoffpotenzial eines Pools zwischen 7,2 und 7,8 und der Alkalinitätsgrad zwischen 80 und 120 ppm (parts per million) liegen.

  1. Reduzieren Sie Korrosion an Poolteilen und -geräten

Eine rostige Leiter und Metalloberflächen, beschädigte Sanitäranlagen und -systeme, juckende Haut und Augenreizungen bei Schwimmern… Hier sind einige der Schäden, die durch Alkalität und einen zu niedrigen pH-Wert in Ihrem Poolwasser aufgrund von Säuregehalt verursacht werden können. Um diese Probleme anzugehen oder von vornherein zu verhindern, sollten Sie regelmäßig den pH-Wert und die Alkalität in Ihrem Pool testen. Wenn ihre Werte unter den empfohlenen Bereichen liegen, d. h. unter 7,2 für das Wasserstoffpotenzial und 80 ppm für die Alkalität, fügen Sie dem Poolwasser Backpulver hinzu, um diese Parameter wieder ins Gleichgewicht zu bringen.  Dieses Produkt wirkt als Regulator, um sowohl den pH-Wert als auch die Alkalität zu erhöhen, sie wieder auf das richtige Niveau zu bringen und so unerwünschte Korrosion zu verhindern.

  1. Minimieren Sie Kalk und Algenbildung in einem Pool
Behandeltes Schwimmbad

Die Ansammlung von Kalk und Algen in einem Pool kann für Hausbesitzer schnell zu einem echten Albtraum werden. Sie trüben nicht nur das Wasser, indem sie ihm eine grünliche Farbe verleihen, sondern können auch andere Probleme in Ihrem Pool verursachen, z. B. die Wände schleimig und den Boden rutschig und unsicher machen. Darüber hinaus kann es bei Badegästen zu Hautirritationen und gesundheitlichen Problemen kommen. Gehen Sie folgendermaßen vor, um dieses Problem zu beheben:

Schritt 1: Verwenden Sie ein Algizid, um Algen zu entfernen.

Schritt 2: Verwenden Sie Schockchlor, um Ihr Poolwasser zu überchloren.

Schritt 3: Lassen Sie das Wasser etwa 10 Stunden zirkulieren, um eine gründliche Desinfektion und   Reinigung  zu ermöglichen;

Schritt 4: Sobald das Wasser geklärt ist, führen Sie Tests durch, um den pH-Wert und die Alkalinität zu überprüfen.

Schritt 5: Wenn die Werte niedrig sind, füge Backpulver hinzu (siehe Anleitung unten), um sie wieder in den idealen Bereich zu bringen: pH-Wert zwischen 7,2 und 7,8 und mindestens 100 ppm für die Alkalität.

Schritt 6: Wenn Sie schleimige Ablagerungen oder Algen auf den  Poolfliesen bemerken, verteilen Sie Backpulver auf diesen Stellen und entfernen Sie sie dann mit einem Besen.

Pool mit trübem Wasser ist trüb

Wie man Backpulver in einem Schwimmbad verwendet

Backpulver ist ein wirtschaftliches, umweltfreundliches und einfach zu verwendendes Produkt, von dem Sie profitieren werden, wenn Sie es in Ihre Poolpflegeroutine aufnehmen. So verwenden Sie es:

Schritt 1: Testen Sie regelmäßig den pH-Wert und die Alkalität Ihres Poolwassers. Wenn sie niedrig sind, solltest du sie mit Backpulver anpassen.

Schritt 2: Bewerten Sie die geeignete Dosis Backpulver, die Sie dem Wasser hinzufügen sollten, um die empfohlenen Bereiche (zwischen 7,2 und 7,8 für den pH-Wert und 100 ppm für die Alkalität) zu erreichen. Die geeignete Menge hängt von der Größe des Beckens und dem Grad der Alkalinität ab, der durch den Test (Schritt 1) ermittelt wird. Hier ist die Rechnung: Für ein 10.000 Gallonen (ca. 37.854 m3) großes Wasserbecken  benötigen Sie etwa 567 Gramm Backpulver, um den Alkalinitätsgrad um 10 ppm zu erhöhen, und etwa 5,67 kg Backpulver, um einen Wert von 100 ppm zu erreichen.

Wichtig: Du solltest dies schrittweise tun, indem du das Backpulver hinzufügst. Gießen Sie zunächst die Hälfte oder 3/4 der Menge Backpulver ein, die Sie bestimmt haben. Testen Sie dann erneut auf pH-Wert und Alkalinität und fügen Sie, wenn sie immer noch niedrig sind, Backpulver hinzu. Es ist einfacher, ein wenig Backpulver hinzuzufügen, um die Parameter des Wassers zu erhöhen, als ein Produkt hinzufügen zu müssen, um den Säuregehalt des zu alkalisch gewordenen Wassers zu erhöhen, wenn Sie die Menge überschreiten.

Schritt 3: Verteilen Sie das Natronpulver auf einer großen Fläche des Wassers, damit es keinen Klumpen bildet, wenn es auf einmal an derselben Stelle gegossen wird. Bevor Sie mit der Operation beginnen, stellen Sie sicher, dass kein Wind stark genug ist, um das Pulver wegzutragen, bevor es überhaupt die Wasseroberfläche erreicht.

Schritt 4: Warten Sie etwa 6 Stunden, die Zeit, die das Backpulver benötigt, um sich im Wasser aufzulösen und im Pool ausreichend zu zirkulieren. Helfen Sie mit, indem Sie das Wasserzirkulationssystem einschalten.

Schritt 5: Sobald diese Zeit abgelaufen ist, testen Sie den pH-Wert und die Alkalinität erneut. Wenn sie immer noch unter den empfohlenen Werten liegen, wiederholen Sie den gleichen Vorgang Schritt für Schritt.

Alternativen zu Backpulver für die Poolpflege

Wie wir bereits gesehen haben, ist Backpulver ein wesentlicher Verbündeter für die Wartung eines Schwimmbads. Aber das ist nicht die einzige Option, die Sie haben, wenn es darum geht, den pH-Wert und die Alkalinität anzupassen. In einigen Situationen kann ein anderes umweltfreundliches Produkt, in diesem Fall Soda, auch bekannt als Natriumcarbonat oder  Natriumkristalle,besser geeignet sein. Was ist das Besondere daran? Ein pH-Wert im Bereich von  11,5 bis 12,5. Was unterscheidet es also von Backpulver und wie kann es Ihnen im Pool helfen? Nun, im Gegensatz zu Backpulver, das den pH-Wert ebenso stark erhöht wie die Alkalität des Poolwassers, hat Natriumcarbonat weniger Einfluss auf die Alkalität. Wenn Sie also nach dem Wassertest feststellen, dass der Alkalinitätsgrad im richtigen Bereich oder nahe daran liegt, und nur den pH-Wert erhöhen müssen, ist Natriumcarbonat eine ideale Lösung.

Häufig gestellte Fragen

Kann ich Backpulver in meinen oberirdischen Pool geben?

Natürlich. Sie können Backpulver verwenden, um das Wasser in Ihrem  oberirdischen Pool zu behandeln und den pH-Wert und die Alkalität des Wassers auszugleichen. Führen Sie einen Test durch und wenn Sie feststellen, dass der pH-Wert und die Alkalität zu niedrig sind, fügen Sie Backpulver hinzu, indem Sie dem oben beschriebenen Verfahren folgen.

Wie reinigt man einen Poolfilter mit Backpulver?

Der Wasserfilter ist ein unverzichtbares Gerät in einem Schwimmbad. Dies ist die Barriere, die die Pumpe vor Schmutz wie Insekten und Blättern schützt. Es stößt jedoch manchmal auf einige Schwierigkeiten, wenn es mit bestimmten Arten von Abfallstoffen wie Haaren zu tun hat, die es nur schwer auflösen kann. Um ihm bei seiner Aufgabe zu helfen, füge Backpulver in den Filter selbst hinzu. Dieser  praktische Trick ermöglicht es dem Filter, die Haare, die an ihm haften und ihn normalerweise verstopfen, allmählich abzubauen, und macht es Ihnen bei der nächsten Reinigung leichter.

Was ist der Unterschied zwischen lebensmittelechtem, technischem und pharmazeutischem Backpulver?

Jede dieser drei Arten von Backpulver zeichnet sich durch ihre Qualität und Verwendung aus. Wenn Sie sich jemals gefragt haben, ob sie für die gleichen Aufgaben verwendet werden können, sollten Sie sich Folgendes merken.

  • Backpulver ist für die Verwendung in der Küche und für den Körper bestimmt, wird aber auch für andere Zwecke verwendet, einschließlich Gartenarbeit, Wäsche waschen und Mundtrinken. Es ist 100% umweltfreundlich und gesundheitlich unbedenklich.
  • Technisches Backpulver wird für die Hausarbeit verwendet. Es ist kommerziell leicht zugänglich und wird zu einem erschwinglichen Preis verkauft. Wenn es eine Konzentration und Moleküle aufweist, die denen von Backpulver ähneln, gilt es als weniger rein und wird daher nicht für den Verzehr empfohlen. Es kann jedoch zum Waschen von Gemüse verwendet werden, um Pestizidrückstände zu entfernen.
  • Backpulver in pharmazeutischer Qualität hingegen gilt als das reinste und hochwertigste als die beiden anderen. Aber es ist auch das teuerste. Dies ist auf den Herstellungsprozess zurückzuführen, der zusätzliche Schritte der Verfeinerung und sorgfältigen Analyse umfasst. 100% mineralisch und natürlich, ist es hauptsächlich für den internen Gebrauch bestimmt.

Erhöht Soda den pH-Wert des Wassers stärker als Backpulver?

Ja. Soda hat einen pH-Wert im Bereich von 11,5 bis 12,5,verglichen mit Backpulver mit einem pH-Wert von 8,3. Dieser Unterschied im pH-Wert zwischen den beiden Substanzen hat wichtige Auswirkungen auf ihre Verwendung und Wirkung (siehe Abschnitt Alternativen zu Backpulver für die Poolpflege). Es ist jedoch ratsam, beide Produkte zu Hause zur Verfügung zu haben und dasjenige zu verwenden, das für die jeweilige Situation am besten geeignet ist.