Sind Ihre Abflüsse immer noch verstopft? Was für ein Aufwand, Sie möchten den Siphon nicht demontieren oder einen Spezialisten hinzuziehen. Beruhige dich, das alles brauchst du nicht! Es besteht auch keine Notwendigkeit, in Chemikalien zu investieren. Alles, was es braucht, ist ein Hausmittel, um dieses Problem zu lösen. Und wahrscheinlich haben Sie bereits alle Zutaten auf Lager. Folgen Sie uns der Anleitung!

Wie befreit man verstopfte Abflüsse mit Backpulver und weißem Essig?

Zutaten

  • Kochendes Wasser
  • Spülmittel
  • Natron
  • Destillierter weißer Essig
  • Salz

Materialien

  • Krug
  • Trichter

In einer solchen Situation können Sie sich immer auf diese beiden Verbündeten verlassen:  Backpulver und weißer Essig.  Zwei hervorragende Reinigungsmittel mit hervorragenden desinfizierenden, antibakteriellen und desodorierenden Eigenschaften. Dieses leistungsstarke Duo verfügt über alle Fähigkeiten, um Fett- und Mineralablagerungen zu lösen. Um den Abfluss flüssiger zu machen und schlechte Gerüche und Verstopfungen zu beseitigen, ist dies die ideale Lösung!

Vorsicht

Seien Sie wachsam, um Verbrennungen zu vermeiden, wenn Sie Wasser erhitzen und heißes Wasser in die Kanalisation gießen

Produkte zum Befreien von verstopften Abflüssen

Schritt 1: Wasser erhitzen

Heißes Wasser im Wasserkocher

Erhitzen Sie das Wasser in einem Teekessel auf dem Herd oder in einem großen Messbecher in der Mikrowelle.

Schritt 2: Gießen Sie das kochende Wasser und das Spülmittel in den Abfluss

Spülmittel eingießen

Gießen Sie dann etwas  Spülmittel in den Abfluss und gießen Sie vorsichtig das kochende Wasser hinein. Die Seife hilft, fettige Ablagerungen aufzulösen, die die Abflüsse verstopfen.

Schritt 3: Gieße das Backpulver in den Abfluss

Gieße Backpulver in den Abfluss

Gieße eine Tasse  Backpulver in den Abfluss. Wenn Sie es vorziehen, und vor allem, wenn der Abfluss schmal ist, ist es besser, einen Trichter zu verwenden, um den Vorgang zu erleichtern.

Schritt 4: Fahren Sie fort, indem Sie den Essig eingießen

Gießen Sie Essig in den Abfluss

Gießen Sie dann eine Tasse destillierten weißen Essig in den Abfluss. Ich kann Sie genauso gut warnen, es wird eine chemische Reaktion geben, wenn die beiden Produkte in Kontakt kommen. Das ist völlig normal, keine Sorge. Backpulver ist eine alkalische Substanz, während Essig eine milde Essigsäure ist. Nach dem Mischen, um sich gegenseitig zu neutralisieren, kommt es zu einer sprudelnden Reaktion, und genau diese Reaktion hat die Aufgabe, den Korken zu entfernen.

Schritt 5: Mit mehr warmem Wasser abspülen

Fünf Minuten einwirken lassen. In der Zwischenzeit zwei Tassen Wasser erhitzen, bis es kocht. Füge dieses kochende Wasser hinzu, um den Abfluss zu spülen. Es sollte jetzt viel glatter sein. Lassen Sie heißes Leitungswasser laufen, um Schmutz zu entfernen. Glaubst du, dass es nicht völlig frei von Verstopfungen ist? Wiederholen Sie in diesem Fall die vorherigen Schritte zwei- bis dreimal. Ach ja, wenn Sie es nicht gewohnt sind, es regelmäßig zu reinigen, dauert es bestimmt etwas länger. Und wenn die Verstopfung trotz Ihrer Versuche immer noch hartnäckig ist, kann das folgende Mittel bequemer sein.

Wie befreit man einen verstopften Abfluss mit Backpulver und Salz?

Okay, wenn du den Stecker nicht abziehen kannst, lass uns zur Salz-Natron-Methode übergehen. Für eine optimalere Wirkung empfehlen wir Ihnen jedoch, dies abends vor dem Schlafengehen zu tun, damit der Abfluss vollständig verstopft ist.

Schritt 1: Beginne mit Backpulver

Gieße Backpulver in den Abfluss

Gieße zuerst eine Tasse Backpulver in den verstopften Abfluss.

Schritt 2: Gießen Sie dann das Salz in den Abfluss

Gießen Sie Salz in den Abfluss

Es folgt eine halbe Tasse Salz. Lassen Sie diese Mischung mehrere Stunden oder über Nacht im Abfluss stehen, vorzugsweise um eine bessere Chance zu haben, die Verstopfung zu reparieren.

Schritt 3: Mit kochendem Wasser abspülen

Wie man verstopfte Abflüsse mit Backpulver und vinaigre_000009 befreit

Am nächsten Morgen kochen Sie zwei Tassen Wasser auf und gießen Sie sie in den Abfluss.

Schritt 4: Mit heißem Leitungswasser abspülen

Spülen Sie den Wasserhahn mit Wasser aus

Um zu überprüfen, ob die Verstopfung repariert ist, spülen Sie sie mit warmem Leitungswasser ab. Wenn Sie feststellen, dass es immer noch blockiert, wiederholen Sie den gleichen Vorgang oder versuchen Sie es erneut mit dem Essig. Aber normalerweise, wenn das Problem nicht schwerwiegend ist, sollte die Behinderung schnell behoben werden.

Wenn keine Methode schlüssig ist, bedeutet dies leider, dass das Problem auf der Ebene der Rohre tiefer liegt. Sie sind dann gezwungen, den Siphon zu zerlegen, um die Verstopfung zu lösen oder sogar professionelle Hilfe zu rufen.

Wie oft sollten Abflüsse gereinigt werden?

Egal, ob Sie sich morgens waschen oder baden, es gibt nichts Ärgerlicheres als stehendes Wasser, das sich weigert, normal abzufließen! Ja, es ist nie lustig, aber es ist ein Zeichen dafür, dass Ihre Abflüsse verstopft sind. Und das passiert oft, vor allem, wenn Sie Ihre Abflüsse nicht häufig reinigen. Haben Sie sich gefragt, wie oft dieses Interview stattfinden sollte? Unter uns gesagt, es wäre am besten, es einmal pro Woche zu tun.

Es ist kein Hexenwerk: Spülen Sie die verstopften Abflüsse einfach mit kochendem Wasser und etwas Spülmittel ab. Und sobald du merkst, dass das Wasser langsam abläuft, reinige deinen Abfluss mit Backpulver. Es ist ein zuverlässiges Mittel, das Sie in Ihrer Wartungsroutine beibehalten sollten! Und machen Sie sich nicht die Mühe, mehr zu kaufen. Wenn Sie es zum Beispiel gewohnt sind, dieses Pulver zu verwenden, um schlechte Gerüche aus dem Kühlschrank zu absorbieren, können Sie es verwenden, anstatt es wegzuwerfen, um den Abfluss zu desinfizieren.

Vorbeugung: Wie kann man verstopfte Abflüsse verhindern?

Zunächst einmal müssen Sie verstehen, dass Ihre Abflüsse oft auf die Probe gestellt werden. In der Küche  verstopfen Fett, Kalk und Speisereste schnell die Abflüsse. Und im Badezimmer sind die Übeltäter niemand anderes als die Haare und Produktreste, die immer wieder einsickern und im Siphon stecken bleiben. Die ideale Lösung? Nun, ein Sieb könnte eine gute Option sein, um all diese Parasiten zurückzuhalten, von Speiseresten bis hin zu Haaren und Waschmittelablagerungen. Dank ihres Korbes verhindert sie, dass sie die Rohre verstopfen und in die Kanalisation fallen.

Unsere Tipps, um einen Abfluss immer sauber zu halten

Spülbeckenabfluss reinigen
  • Gießen Sie niemals Öl oder Fett in den Abfluss. Wenn Sie fettige oder ölige Speisen kochen, wischen Sie die Utensilien vor dem Waschen mit einem Papiertuch ab. Wenn Sie sich diese gute Gewohnheit aneignen, ist das Risiko geringer, dass sich diese Verstopfungen in den Abflüssen bilden.
  • Vergiss nicht, regelmäßig kochendes Wasser mit etwas fettfreier Flüssigseife in die Abflüsse zu gießen.
  • Entscheiden Sie sich auch für die oben empfohlenen Methoden. Sie werden sich immer als nützlich erweisen, wenn Sie Ihren Müll reinigen und auffrischen.
  • Verwenden Sie immer Filterkörbe an Ihren Rohren, um die Ansammlung von Schmutzresten und Haaren zu verhindern. Denn je mehr sie in Ihre Rohre fallen, desto häufiger kommt es zu Verstopfungen.

Häufig gestellte Fragen

Woher wissen Sie, ob die Küchenspüle oder der Duschabfluss verstopft ist?

Wenn langsam Wasser aus der Küchenspüle, Dusche, Badewanne oder Toilette abfließt, ist dies ein Hinweis darauf, dass die Abflüsse verstopft sind oder zu verstopfen beginnen.

Wie oft sollten Sie die Abflüsse in Ihrem Haus reinigen?

Reinigen Sie die Abflüsse vorzugsweise einmal pro Woche mit kochendem Wasser und Spülmittel. Wenn du bemerkst, dass das Wasser nicht schnell abläuft, verwende die Backpulvermethode, um das Abtropfen zu erleichtern. Dieses Produkt ist auch sehr nützlich für die monatliche Wartung.

Wie verhindern Sie, dass Ihre Abflussrohre verstopfen?

Ein Sieb ist immer noch die beste Option, um zu verhindern, dass sich Speisereste im Abfluss ansammeln. Gewöhnen Sie sich also an, kein Fett und keine Essensreste in die Küchenspüle zu werfen. Das gleiche Prinzip, in Badezimmern, hilft das Sieb, Haare, Haare und Schmutz in seinem Korb zu halten. Auf diese Weise fallen sie nicht mehr in die Kanalisation.