Brokkoli voller Parasiten und Würmer: Nur so können Sie sie beseitigen

Zu den gesündesten und leckersten Gemüsesorten gehört  Brokkoli  . Neben dem besonders intensiven Geruch, insbesondere während und nach dem Kochen, zeichnet sich Brokkoli häufig durch die Anwesenheit von darin lebenden Parasiten und kleinen Insekten aus. Wie  reinigt man es  richtig, bevor man es zubereitet? Im folgenden Artikel verraten wir Ihnen ein kleines Geheimnis, auf das Sie nicht verzichten können!

Brokkoli: Wundergemüse

Der Ruhm des  Brokkolis  festigt sich nach und nach. Dies liegt nicht nur an den   immer innovativeren und schmackhafteren Rezepten , die angeboten werden, sondern vor allem auch daran, dass jüngste Studien gezeigt haben, dass dieses Gemüse mit sehr nützlichen Elementen für unsere Gesundheit ausgestattet ist. Die Rede ist von  Vitaminen, Ballaststoffen, Mineralien  und vor allem von  Antioxidantien  : Im letzteren Fall konnte in einigen Studien sogar nachgewiesen werden, dass sie Herz-Kreislauf-Problemen und Problemen im Zusammenhang mit einigen Tumoren vorbeugen können. Darüber hinaus können uns die  enthaltenen Carotinoide  unsere Sehkraft optimal unterstützen. Allerdings ist Brokkoli in der Regel auch reich an kleinen Parasiten, die vor dem Verzehr beseitigt werden sollten.

Hausmittel zum Reinigen von Brokkoli

Zunächst muss gesagt werden, dass die Mehrzahl der Insekten im  Bio-Brokkoli vorkommen könnte  . Dies liegt, wie man sich leicht vorstellen kann, daran, dass Gemüse dieser Art nicht der Wirkung verschiedener Pestizide ausgesetzt ist: Tatsächlich sind Würmer oder andere Arten von Parasiten in Bio-Produkten viel häufiger zu finden.

Daher wäre es gleichzeitig notwendig,  sie sorgfältig zu waschen. Mit der Methode, die wir Ihnen erklären, können Sie das Problem in wenigen einfachen Schritten lösen. Schneiden Sie zunächst   den Rumpfteil ab und teilen Sie dann den Brokkoli in zwei Hälften. Versuchen Sie, der Länge nach zu schneiden, möglicherweise beginnend in der Mitte der Pflanze. Auf diese Weise reduzieren Sie alles auf eine Reihe kleiner Brokkoli.

Tauchen Sie dann alles in eine Schüssel, in die Sie  drei bis vier Gläser Wasser und ein Glas Essig gegossen haben  . Wenn Sie keinen Essig haben, verwenden Sie einen Teelöffel Salz pro zwei Liter Wasser. Lassen Sie es nun etwa zwanzig Minuten ruhen und spülen Sie dann alles mit reichlich kaltem Wasser ab. Überprüfen Sie sorgfältig, dass keine weiteren unerwünschten Gäste anwesend sind – fertig! Jetzt können Sie sie nach Belieben zubereiten: gekocht und eventuell in der Pfanne angebraten, im Teig oder mit Nudeln. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf.