Gedeihende Geheimnisse: Vermehren Sie Ihre Orchideen mit einem überraschenden Trick mit einer Kartoffel ins Unendliche!

Orchideen lassen sich mit nur einer Kartoffel endlos vermehren: Die Gartenmethode ist einfach und schnell anzuwenden.

Für alle, die Orchideen unbegrenzt vermehren möchten, gibt es einen Gartentipp, den Sie sofort anwenden können. Dies sind völlig natürliche Methoden, die es Ihnen ermöglichen, diese Pflanze zu haben, ohne sie erneut kaufen zu müssen. Aus seinen Stecklingen und mit einer Kartoffel können Sie etwas Einzigartiges erhalten, das Sie Ihren Freunden und dann anderen Benutzern beibringen können. Hierbei handelt es sich um eine von Fachleuten der Branche entwickelte Methode. Was ist nötig? Eine blühende Orchidee, dann eine Kartoffel, mit einem Hauch von grünem Daumen.

Wie kann man Orchideen endlos vermehren?

Orchideen sind elegante und raffinierte Pflanzen mit verschiedenen Arten, die je nach Ihrem persönlichen Geschmack unterschiedliche Düfte und Farben verleihen. Es ist ein schönes Geschenk für jeden Anlass, aber auch eine Pflanze für zu Hause, die den Garten oder Räume verschönert.

Gärtner beschlossen, ein kleines Geheimnis für seine endlose Vermehrung zu lüften. Dazu benötigen Sie eine Schere, eine bereits mindestens einmal blühende Orchideenpflanze und Dünger zur Wachstumsunterstützung.

Wichtig ist auch, dass die Zweige der Orchidee gesund sind und die Orchidee im Laufe der Zeit bestmöglich behandelt wurde. Denken Sie daran, dass diese Pflanze eine sehr feuchte Umgebung und viel Wasser benötigt. Am häufigsten wird empfohlen, es im Badezimmer aufzustellen – im Hauswirtschaftsraum oder in der Küche, wo die Luftfeuchtigkeit am höchsten ist.

Es muss täglich mit Nährstoffen versorgt werden können und die Wurzeln dürfen nie mit zu viel stehendem Wasser in Kontakt kommen, um Fäulnis zu vermeiden. Wenn dies alles erledigt ist und die Pflanze gesund ist, können Sie mit der Vermehrung fortfahren.

Die Zutaten und der Prozess:

Um endlose Orchideen zu haben, müssen Sie nur einer kleinen Prozedur folgen, die von Experten und Fachleuten bereitgestellt wird. Fahren Sie fort, indem Sie Handschuhe tragen und eine Schere – vertikal und nicht scharf – verwenden, um einen Zweig/Steckling von der Pflanze abzuschneiden.

Bereiten Sie in einem separaten Behälter eine Substanz vor, die als Hauptnährstoff dient:

  • Nehmen Sie alle Sprossen von einer Kartoffel und geben Sie sie in eine Schüssel.
  • Fügen Sie eine gehackte Knoblauchzehe hinzu;
  • Mischen und Wasser hinzufügen.

Anschließend wird die Mischung abgedeckt und an einem dunklen Ort bis zu einer Woche lang mazeriert.

Sie nehmen den Schnitt und desinfizieren ihn, damit er für den gesamten Prozess bereit ist. In der Zwischenzeit die Substanz mit der Kartoffel und dem Knoblauch abseihen, sodass ein flüssiger Nährstoff entsteht. Der Steckling muss in dieser Substanz eingeweicht werden, damit er alle Nährstoffe aufnimmt.

Gleich danach muss er in den Topf mit Erde und Erde gesetzt werden, wo er sich in den folgenden Wochen vermehren kann.