Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Orchidee üppig zu machen, aber die Methode, über die wir sprechen werden, ist zweifellos die effektivste von allen.

Orchideen sind eine allgegenwärtige botanische Präsenz in Haushalten auf der ganzen Welt. Ihre diskrete Eleganz macht es einfach, jede Inneneinrichtung zu ergänzen und gleichzeitig einen Hauch von Grün zu verleihen, der die Atmosphäre belebt.

Selbst unerfahrene Gärtner fühlen sich von Orchideen angezogen, weil sie davon ausgehen, dass ihr schlichtes Aussehen auf einfache Pflege schließen lässt.

Diese Pflanzen werden oft als Geschenk zu den verschiedensten Anlässen verwendet und vertragen mehr Pflege als man denkt.

Damit sie gedeihen, kann die Verwendung von Eierschalen eine hilfreiche Ressource sein. Schauen wir uns genauer an, wie man diese Sämlinge richtig pflegt.

Eierschalen zur Pflege von Orchideen

Es versteht sich von selbst, dass der Begriff „Orchidee“ ein sehr weit gefasster Name ist, der eine Vielzahl wunderschöner Blumen umfasst. Unter diesen verdient Paphiopedilum besondere Erwähnung.

Diese Sorte ist vor allem für ihre prächtigen Blätter bekannt und bringt typischerweise ein oder zwei große, langlebige Blüten in den unterschiedlichsten Farben hervor.

Die Lebensdauer einer Blume kann je nach Wunsch verlängert oder verkürzt werden. Unter günstigen Bedingungen können sie bis zu zwei Monate blühen.

Ausreichendes Gießen ist der Schlüssel, und obwohl diese Pflanzen nicht übermäßig viel Licht benötigen, ist regelmäßiges Gießen von entscheidender Bedeutung.

Im Winter muss der Wartungsaufwand reduziert werden, während im Sommer, wenn die Temperaturen höher sind, eine hohe Wartungsroutine unerlässlich ist.

Eierschalen können für Orchideenliebhaber eine echte Bereicherung sein. Orchideen neigen dazu, wählerisch zu sein, wenn es um saure Substrate geht, und hier sind Eierschalen praktisch.

Eierschalen

Vermeiden Sie es also, gebrauchte Eierschalen wegzuwerfen, da sie eine ausgezeichnete Kalziumquelle sind und dabei helfen können, den Säuregehalt zu neutralisieren.

Mahlen Sie die Schalen einfach zu einem feinen Pulver und geben Sie sieben Gramm pro Liter Substrat hinzu, um ein optimales Orchideenwachstum zu gewährleisten.

Wie dünge ich meine Orchidee?

  • Eine Methode besteht darin, Eierschalen als natürlichen Dünger zu recyceln, indem man sie zerkrümelt und unter die Pflanzen streut.

Während sie sich allmählich auflösen, füllt sich der Boden mit Kalzium, was sich positiv auf das Pflanzenwachstum auswirkt.

Um die für die Pflanze lästigen Schnecken abzuwehren, ist es möglich, zerkleinerte Eierschalen rund um die Basis der Orchidee zu streuen.

  • Eine andere Möglichkeit besteht darin, die Eierschalen an der Luft zu trocknen und sie dann zu einem feinen Pulver zu mahlen.

Diese Variante des Eierschalendüngers kann direkt um Orchideen gesprüht oder beim Pflanzen in die Erde gegeben werden.

Besonders ausgeprägt ist seine Wirksamkeit bei Topfpflanzen.

  • Eine weitere alternative Methode zur Gewinnung von Dünger aus Eierschalen besteht darin, eine geeignete Lösung zur Bewässerung unserer Pflanzen zu schaffen.

Gießen Sie die Orchideen

Dazu die Eierschalen mit kochendem Wasser übergießen und die Mischung unter gelegentlichem Rühren etwa eine Stunde ruhen lassen.

Sobald sich die Eierschalen aufgelöst haben, ist der Flüssigdünger gebrauchsfertig. Vor der Anwendung wird empfohlen, die Lösung zu schütteln, um eine ausreichende Durchmischung zu gewährleisten.

Um optimale Ergebnisse zu erzielen, tragen Sie den Eierschalendünger direkt auf die Erde rund um die Pflanze auf oder sprühen Sie die Mischung auf die Orchideen.