Bei der Reinigung des Hauses neigen wir oft dazu, einige Details außer Acht zu lassen, denen wir leider weniger Bedeutung beimessen.

Das ist jedoch falsch, denn um ein wirklich sauberes Haus zu haben, muss jeder Winkel so gut wie möglich gereinigt werden.

Gerade aus diesem Grund neigen wir oft dazu, die Reinigung der Haustüren zu unterschätzen . Tatsächlich neigen wir dazu, Arbeiten während wöchentlicher Aufgaben oder nach viel längerer Zeit auszuführen.

Dieses Verhalten ist jedoch definitiv falsch, da die Türen mit der Zeit Gefahr laufen, undurchsichtig zu werden , und sich außerdem so viel Staub ansammelt , dass Sie bei einer gründlichen Reinigung stark ins Schwitzen kommen.

Aus diesem Grund finden Sie im Folgenden einige Tricks, mit denen Sie Ihre Türen in kürzester Zeit und ganz einfach reinigen können .

Tatsächlich können Sie für diese Reinigungsarbeit Produkte verwenden, die Sie bereits zu Hause haben, sodass Sie kein zusätzliches Geld ausgeben müssen.

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie Türen problemlos sauber halten, lesen Sie einfach diese Seite. Es wird wirklich einfach sein.

Ich reinige die Türen in wenigen Minuten und ohne Chemie: Das Ergebnis ist einwandfrei!

Auf dieser Seite finden Sie einige kleine Tipps, die Sie befolgen können, damit Ihre Türen mühelos sauber bleiben.

Nachfolgend finden Sie einige kostengünstige und wirksame Heimwerkermittel , die Ihnen saubere und glänzende Türen ermöglichen . Mit diesen Mischungen werden sie wieder so glänzen, wie sie einmal waren .

  • 1. Apfelessig

Eine Zutat, die Ihren Türen nach dem Waschen ein tolles Aussehen verleihen kann, ist Apfelessig. Die Durchführung dieser Reinigungsarbeit ist wirklich einfach.

Dazu müssen Sie 2 Becken mit warmem Wasser füllen . Dann müssen Sie 1 Glas Apfelessig in einen Eimer gießen . Sie können Ihrem Becken auch nur ein halbes Glas hinzufügen, je nachdem, wie viel Wasser Sie verwenden und wie groß die zu reinigende Tür ist. An diesem Punkt müssen Sie ein Tuch zum Eimer mit dem Essig bringen und es dann über die Tür schieben . Dann müssen Sie ein sauberes Tuch nehmen und es mit dem Wasser aus dem anderen Becken befeuchten, um alles abzuspülen.

  • 2. Marseille-Seife

In diesem Fall kann sich Marseille-Seife, wie so oft, als sehr nützlich erweisen. Dazu lösen Sie einfach 3 oder 4 Flocken Marseille-Seife in einem Becken mit warmem Wasser auf und legen dann ein Tuch hinein, um es anzufeuchten und anschließend auszuwringen . Führen Sie dann einfach das Tuch über die Tür, um sie gründlich zu reinigen. Zum Trocknen können Sie dasselbe Tuch verwenden, nachdem Sie es einfach gut ausgewrungen haben. Sie müssen also nichts ausspülen.

  • 3. Bikarbonat

Wenn Ihre Türen weiß sind, empfehle ich, sie mit Natron zu reinigen, um sie zu desinfizieren und ihren Glanz wiederherzustellen.

Es ist wirklich einfach, erfolgreich zu sein. Sie müssen lediglich 1 Esslöffel Bikarbonat in einem großen Becken mit warmem Wasser auflösen und dann die Tür mit einem Tuch abwischen, das zuvor mit der von Ihnen hergestellten Lösung angefeuchtet wurde. Anschließend empfehle ich, alles mit kreisenden Bewegungen zu trocknen.

Beratung

Denken Sie vor dem Schließen daran, Ihre Holztüren niemals mit Scheuermitteln , Lösungsmitteln , Alkohol oder Ammoniak zu reinigen . Es ist wichtig, dies nicht zu tun, da sie äußerst empfindlich sind und dauerhaft beschädigt werden könnten.

Viel Spaß beim Housekeeping.